Viele Texte – wenig Abwechslung? Aktivierende Methoden für Lektüreseminare (Online-Format)

Dozent_in:
Susanne Vogel
Standort:
ZOOM-Online-Raum
Koordinator_in:
N.N.
Datum:
20.10.2021
Zeit:
10:00-17:00 Uhr
Themenbereich:
Lehren und Lernen (8 AE)
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
14 Pers.
9 freie Plätze
Zur Einschreibung

Beschreibung


Die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten ist insbesondere in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ein wesentlicher Bestandteil des Studiums. Im Rahmen der Lehre kann Textarbeit verschiedene Funktionen übernehmen. Sie umfasst neben dem verstehenden Lesen, auch das Erfassen der Kernaussagen im Text, die kritische Bewertung der Inhalte sowie deren Einordnung in die eigene Wissensstruktur. Diese grundlegenden wissenschaftlichen Kompetenzen verbinden sich in der einzelnen Lehrveranstaltung mit spezifischen fachlichen und überfachlichen Lernzielen, die Studierende erreichen sollen. 

In diesem Online-Workshop lernen Sie didaktisch-methodische Vorgehensweisen für eine lernzielorientierte Ausgestaltung von Lektüreseminaren kennen. Dabei steht der Transfer in Ihre eigene Lehrpraxis im Mittelpunkt. Am Beispiel einer eigenen textbasierten Lehrveranstaltung können Sie neue Ansätze entwerfen und im Workshop erproben, um die Qualität der Textbearbeitung durch die Studierenden oder deren eigenaktive Auseinandersetzung mit Fachtexten zu fördern.

Inhalt
  • Definition kompetenzorientierter Lernziele für textbasierte Seminare
  • Rahmenbedingungen für die Erhöhung der Qualität von Referaten
  • Methoden zur Förderung der Eigenaktivität und Beteiligung Studierender in Lektüreseminaren
  • methodische Gestaltung und Moderation von Diskussionen
Hinweis zur Vorbereitung

Wählen Sie eine Ihrer Lehrveranstaltungen aus, in welcher das Lesen und Bearbeiten von Fachtexten wesentlicher Bestandteil ist. Bündeln Sie vorbereitend Fragen, die Sie im Workshop bearbeiten möchten, um Ihre Lehrkonzeption didaktisch-methodisch weiterzuentwickeln.  

Arbeitsform
  • Wechsel von Inputs, praktischen Übungen und kollegialem Erfahrungsaustausch
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit
  • exemplarisches Arbeiten an der Lehrkonzeption einer eigenen Lehrveranstaltung

Ziele


Die Teilnehmenden

  • können definieren, welche Lernziele sie mit der Textarbeit in ihren Seminaren verfolgen und wie diese erreicht werden können,
  • kennen didaktische Kriterien für die Auswahl wissenschaftlicher Fachtexte zum Einsatz in ihren Seminaren, um die Kompetenzen der Studierenden beim Textverständnis und der Textverarbeitung von wissenschaftlichen Texten zu fördern,
  • kennen und erproben aktivierende Methoden, welche die Lesebereitschaft von Studierenden fördern,
  • können die bereits mit Textarbeitsprojekten gemachten Erfahrungen in didaktischer Sicht reflektieren, um ihr eigenes Seminarkonzept weiterzuentwickeln.

Dozent_in


Profilbild Susanne Vogel
Susanne Vogel

Germanistin/Historikerin M.A., Zusatzstudium Erwachsenenpädagogik/Weiterbildung, Supervisorin (DGSV), Systemische Beraterin (SG), Fortbildungsschwerpunkte: Beratung, Methodik, Didaktik, Kommunikation, Kompetenzfeststellung. Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen.
vogel@beraten-bilden-forschen.de

Druckansicht