Konfliktmoderation im Rahmen von Lehre und Beratung

Dozent_in:
Dr. Birgit Hilliger
Standort:
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Koordinator_in:
Alfred Koch
Datum:
13.12.2017
Zeit:
10:00 -17:00 Uhr
Themenbereich:
Beraten und Begleiten (8 AE)
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
15 Pers.
keine freien Plätze
Zur Warteliste

Workshop Beschreibung


Der Workshop wendet sich an Lehrende als Organisator_innen und Gestalter_innen von Lern-, Beratungs- und Forschungsprozessen mit Studierenden und im eigenen Fachbereich. In diesen Zusammenhängen entstehen Meinungsverschiedenheiten und Interessengegensätze: A) können diese bei einem selber beginnen (innere Konflikte) B) fangen Beteiligte an zu streiten und entwickeln laute und leise Widerstände.

Sowohl bei inneren als auch äußeren Konflikten müssen Sie sich mit Reibungen und Spannungen aktiv auseinandersetzen; sie gehören zu den alltäglichen Erscheinungen im Arbeitsleben. Desto besser Sie die Konflikte verstehen und Ihnen die Moderation von Konflikten gelingt, um so mehr können Sie das eigene Wohlbefinden fördern und zum Gelingen einer produktiven Lern- und Organisationskultur beitragen.

Im Workshop erhalten Sie theoretische und praktische Anregungen für ein professionelles Auftreten in kritischen Situationen, arbeiten beispielhaft an eigenen aktuellen und vergangenen Konfliktsituationen und entwickeln mögliche Lösungsansätze.

Workshop Ziele


Lehrende 

  • sollen in die Lage versetzt werden, mit inneren und äußeren Konflikten fachkundig und konstruktiv umgehen zu können. 
  • werden dabei unterstützt, Konflikte frühzeitig zu erkennen und sie besser zu verstehen. 
  • werden befähigt, Konfliktgespräche zu moderieren und konstruktive Lösungsansätze zu entwickeln. 

Dozent_in


Profilbild Birgit Hilliger
Dr. Birgit Hilliger

Erwachsenen- und Sozialpädagogin, Supervisorin (DGSv), Bildungs- und Organisationsberaterin, Erfahrungen in der Lehre, Evaluation und Projektentwicklung als Verwaltungsprofessorin und wiss. Mitarbeiterin an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Potsdam.

Am Workshop teilnehmen