Übungs- und Prüfungsaufgaben in MINT-Fächern kompetenzorientiert entwickeln (Online-Format)

Dozent_in:
Prof. Dr. Karl F. Siburg
Standort:
ZOOM-Online-Raum
Koordinator_in:
N.N.
Datum:
08.03.2021, 10.03.2021
Zeit:
09:00 - 12:30 Uhr
Themenbereich:
Prüfen und Bewerten (8 AE)
oder
Lehren und Lernen (8 AE)
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
14 Pers.
1 freier Platz
Zur Zeit ist das Einschreiben in diesen Workshop nicht möglich. (Die Einschreibefrist ist abgelaufen oder hat noch nicht begonnen.)

Beschreibung


Übungen sind in der MINT-Lehre - in natur- und technikwissenschaftlichen Studienfächern sowie in der Mathematik und Informatik - eine übliche Lehrform, die oft mit Vorlesungen in Verbindung stehen. Für Studierende stellen Übungen einen wichtigen Lernort dar, um sich auf die Prüfung vorzubereiten.

Übungs- und Prüfungsaufgaben stehen also in einem engen Zusammenhang mit dem Lernprozess und Lernerfolg der Studierenden. Sie führen auf die curricularen Kompetenzziele eines Moduls hin, die von den Studierenden erreicht werden sollen und von den Lehrenden überprüft und bewertet werden müssen.

Aufgabenstellungen möglichst lernziel- und somit kompetenzorientiert zu entwickeln, bedeutet im Sinne des Konzepts des Constructive Alignment, bereits vor der Erstellung einer Aufgabe zu klären, welche konkreten Lerneffekte diese bei den Studierenden erzielen soll.

Im Online-Workshop setzen Sie sich zunächst mit verschiedenen didaktischen Aspekten von Lernzielen auseinander und lernen für MINT-Fächer geeignete Lernzieltaxonomien kennen. Auf dieser fachspezifischen Grundlage erarbeiten Sie sich Methoden für die Konzipierung von Übungsaufgaben und diskutieren anhand von Beispielen aus der MINT-Lehrpraxis die Möglichkeiten, auch für komplexere Lernziele geeignete Aufgaben zu formulieren.

Diese Erkenntnisse wenden Sie im zweiten Teil des Online-Workshops praxisnah auf Ihre individuelle Lehrsituation und Fachspezifik an. In praktischen Übungen erstellen Sie Aufgabenstellungen, Prüfungsfragen und/oder Arbeitsblätter zu Ihren eigenen MINT-Lehrveranstaltungen und stellen diese dann im Rahmen eines Peer Review den anderen Workshopteilnehmenden zur Diskussion.

Workshop-Aufbau
Es finden zwei Online-Sitzungen jeweils von 9:00 - 12:30 Uhr im Abstand von einem Tag statt.

  • 1. Online-Sitzung am 08.03.2021: Am ersten Tag werden die grundlegenden Konzepte kompetenzorientierter Lehrgestaltung, Learning Outcomes und Constructive Alignment, erarbeitet bzw. vertieft. Anschließend werden verschiedene Aufgabentypen vorgestellt und aus der Perspektive Ihrer MINT-Fächer diskutiert.
  • 2. Online-Sitzung am 10.03.2021: Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf der Anwendung der erarbeiteten Grundlagen aus der 1. Online-Sitzung in Ihrer jeweiligen Lehrpraxis, v.a. der Konzipierung und Beurteilung von konkreten Aufgaben im MINT-Bereich.

Ziele


Die Teilnehmer*innen können für ihre fachspezifische Lehre im Bereich Mathematik - Informatik - Naturwissenschaften - Technik (MINT)

  • Lernziele mit Hilfe von Lernzieltaxonomien kompetenzorientiert formulieren und daraus geeignete Formen der Überprüfung und Bewertung dieser Lernziele ableiten,
  • verschiedene Aufgabentypen und Formen von Fragestellungen und Arbeitsaufträgen aus der Praxis auf ihre Eignung für Übungen und Prüfungen beurteilen und bewerten,
  • unter dem Aspekt des Constructive Alignment Übungs- und Prüfungsaufgaben zu eigenen Lehrveranstaltungen lernzielorientiert konzipieren und bisher verwendete Aufgaben weiterentwickeln.

Dozent_in


Profilbild Karl F. Siburg
Prof. Dr. Karl F. Siburg

Universitätsprofessor für Mathematik an der TU Dortmund, ist seit vielen Jahren Trainer für Lehrende an Hochschulen und Universitäten. In seinen Workshops behandelt er Themen wie z.B. "Handlungsorientiertes Lehren in den Natur- und Ingenieurwissenschaften”, "Lehren für große Gruppen” oder "Kompetenzorientiert mündlich prüfen”. Daneben veröffentlicht Karl Friedrich Siburg regelmäßig praxisbezogene Beiträge im Bereich Lehren und Lernen.
www.mathematik.tu-dortmund.de/~siburg

karl.f.siburg@math.tu-dortmund.de

Druckansicht