Lena Waldhoff

Werdegang

  • seit 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb), ESF-Projekt PRO^het
  • 2017 – 2019 Masterstudium der Erziehungswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin [Titel der Masterarbeit „“Schüler*innen mit Fluchterfahrung“ – Die Hervorbringung einer Subjektform im medialen Diskurs 2015“]
  • 2017 – 2019 wissenschaftliche Hilfskraft beim Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb) im Projekt „het.kom – Heterogenitätsorientierte Lehrkompetenz“
  • 2015 – 2017 Engagement für die zivile Seenotrettung von Menschen auf der Flucht im zentralen Mittelmeer als Gründungsmitglied und Vorsitzende des Jugend Rettet e.V.
  • 2012 – 2017 Bachelorstudium der Erziehungswissenschaft und Philosophie an der Universität Potsdam [Titel der Bachelorarbeit „Die Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung – Dekonstruktion eines gesellschaftlichen Tabus“]

Publikationen

  • Hauser, A./Waldhoff, L. (2017): Heterogenitätsdidaktisches Referenzmodell. Didaktische Modelle und Materialien zur Reflexion, Analyse und Entwicklung der eigenen Lehrpraxis. Arbeitshilfe Nr. 1, Potsdam: Netzwerk Studienqualität Brandenburg. (Online verfügbar unter: www.sqb-hetkom.de)