Mündliche Prüfungen kompetenzorientiert gestalten und bewerten (Online-Format)

Dozent_in:
Prof. Dr. Karl F. Siburg
Standort:
ZOOM-Online-Raum
Koordinator_in:
N.N.
Datum:
26.04.2021, 28.04.2021
Zeit:
09:00 - 12:30 Uhr
Themenbereich:
Prüfen und Bewerten (8 AE)
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
14 Pers.
4 freie Plätze
Zur Einschreibung

Beschreibung


Mündliche Prüfungen erwecken im Vergleich zur „objektiven" Klausur den Anschein, subjektiv und zufällig zu sein. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die pandemiebedingten Online-Formate. Wie gelingt es schließlich, eine mündliche Prüfung - online wie offline - kompetenzorientiert und fair zu gestalten?

Dieser Workshop gibt Anregungen und Hilfestellungen für die Vorbereitung, Durchführung und Bewertung mündlicher Prüfungen in Präsenz- oder Online-Settings. Wesentlich ist hierfür die präzise Formulierung der intendierten Learning Outcomes. Darauf aufbauend werden verschiedene Fragetypen für mündliche Prüfungen entwickelt und entsprechende Prüfungsfragen eigenständig formuliert. Dabei wird anhand von Beispielen aus der Lehrpraxis des Dozenten diskutiert, wie auch für komplexe Learning Outcomes geeignete Fragen konzipiert werden können.

Zu einer fairen Prüfung gehört abschließend auch eine transparente und nachvollziehbare Bewertung. In diesem Zusammenhang werden unterschiedliche Bewertungssysteme und -methoden vorgestellt und auf mögliche kognitive Verzerrungen hingewiesen, die einer neutralen Bewertung im Wege stehen.

Anders als in Klausuren können bei mündlichen Prüfungen unterschiedliche schwierige Situationen auftreten (z.B. Unwissen, Nervosität oder Panik beim Prüfling). Der Workshop zeigt praxisnahe Interaktionsmöglichkeiten auf, solchen Situationen angemessen zu begegnen.

Die im Workshop erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten werden in Simulationen angewandt und vertieft. Ausführliche kollegiale Feedbackrunden helfen bei der Reflexion der eigenen Prüfungsgestaltung, so dass der nächsten mündlichen (Online-)Prüfung mit neuer Gelassenheit entgegengesehen werden kann.

Workshop-Aufbau und Hinweise zur Vorbereitung auf den Workshop
Es finden zwei Online-Sitzungen jeweils von 9:00 - 12:30 Uhr im Abstand von einem Tag statt.

  • 1. Online-Sitzung am 26.04.2021: Die erste Sitzung beschäftigt sich mit der eigenständigen Entwicklung von Learning Outcomes für ein Prüfungskonzept und den entsprechend passgenauen Formulierungen für kompetenzorientierte Prüfungsfragen. Danach werden Gütekriterien für eine faire Prüfung vorgestellt und Methoden erarbeitet, diese auch in der Praxis umzusetzen. Abschließend werden verschiedene Bewertungssysteme vorgestellt und kognitive Verzerrungen diskutiert, die einer transparenten Bewertung entgegenstehen.
  • 2. Online-Sitzung am 28.04.2021: In der zweiten Sitzung werden zunächst in einem Erfahrungsaustausch praxisnahe Methoden zum Umgang mit schwierigen Situationen in mündlichen Prüfungen erarbeitet. Danach werden die im Workshop erlernten Methoden in Online-Simulationen angewandt und analysiert. Dabei hilft kollegiales Feedback, die eigene Rolle als Prüfer*in in ihren verschiedenen Aspekten zu reflektieren.
Arbeitsformen
  • Brainstorming und Diskussion
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • praxisnahe Simulationen und kollegiales Feedback


Hinweis

Bitte beachten Sie, dass in diesem Workshop Fragen zu rechtlichen Rahmenbedingungen des (Online-)Püfens in der Online-Lehre nicht behandelt werden.

Ziele


Die Teilnehmenden werden im Online-Workshop in die Lage versetzt,

  • geeignete Learning Outcomes für ein mündliches Prüfungskonzept zu entwickeln und daran ausgerichtete Prüfungsfragen zu formulieren,
  • mündliche (Online-)Prüfungen fair gestalten zu können, indem sie geeignete Bewertungssysteme und -schemata beispielhaft entwickeln,
  • den Umgang mit schwierigen Situationen in mündlichen Prüfungen zu simulieren und zu reflektieren, um anhand angemessener Interaktionsmöglichkeiten solchen Situationen in der Prüfungspraxis begegnen zu können.

Dozent_in


Profilbild Karl F. Siburg
Prof. Dr. Karl F. Siburg

Universitätsprofessor für Mathematik an der TU Dortmund, ist seit vielen Jahren Trainer für Lehrende an Hochschulen und Universitäten. In seinen Workshops behandelt er Themen wie z.B. "Handlungsorientiertes Lehren in den Natur- und Ingenieurwissenschaften”, "Lehren für große Gruppen” oder "Kompetenzorientiert mündlich prüfen”. Daneben veröffentlicht Karl Friedrich Siburg regelmäßig praxisbezogene Beiträge im Bereich Lehren und Lernen.
www.mathematik.tu-dortmund.de/~siburg

karl.f.siburg@math.tu-dortmund.de

Druckansicht