Aufbau und Inhalt

Grafik über den Aufbau desZertifikatsprgramms


Modul 1 Hochschuldidaktische Grundlagen

Im Rahmen der aktuellen Workshopangebote gibt es eine Kompaktveranstaltung, mit der das gesamte Modul 1 absolviert werden kann, das „Zertifikatsmodul 1“.

  • In einem zweitägigen Auftaktworkshop haben die Teilnehmer_innen Gelegenheit, eine von ihnen selbst ausgewählte Lehrveranstaltung zu konzipieren. Diese wird vor dem Beginn des Semesters unter Berücksichtigung spezifischer Kriterien guter Lehre vorbereitet. Dabei werden Fragen der didaktischen Reduktion ebenso bearbeitet wie die Entwicklungslogik von Lernprozessen und die Konstellation von Lehrsituationen.
  • In der Praxisphase haben die Teilnehmer_innen die Möglichkeit, die konkrete Durchführung der eigenen Lehrveranstaltung zum exemplarischen Gegenstand einer systematischen Reflexion der eigenen Lehrerfahrungen zu machen. Diese Reflexion wird durch eine professionelle Lehrhospitation und drei Praxisberatungen in zuvor gebildeten Praxisteams begleitet.
  • Schließlich werden in einem zweitägigen Abschlussworkshop die individuellen Praxiserfahrungen der Teilnehmer_innen ausgewertet und damit die Weiterentwicklung professioneller Handlungslogiken unterstützt.

Im Anschluss an diese Veranstaltungsreihe wird von den Teilnehmer_innen eine schriftliche Reflexion erstellt. Sie beinhaltet eine abschließende inhaltliche Bewertung der Veranstaltungsreihe sowie eine Rekonstruktion, der in diesem Zeitraum durchlaufenden Entwicklungsschritte des eigenen Lehr-Lernhandelns.

Die schriftliche Reflexion bildet die Grundlage der Weiterbildungsberatung zum Abschluss des Moduls 1 und ist die Basis für die Bestimmung der gewünschten Vertiefungsseminare in ausgewählten Themenbereichen von Modul 2. Darüber hinaus können die Teilnehmer_innen erste konzeptionelle Überlegungen bezüglich Ihres Praxisvorhabens in Modul 3 skizzieren.


Modul 2 Vertiefung in ausgewählten Themenbereichen

Im Modul 2 des Zertifikatsprogrammes sind Veranstaltungen zu den Themenbereichen

  • Lehren und Lernen (28 AE* davon 12 AE im Bereich E-Teaching)
  • Beraten und Begleiten (16 AE)
  • Prüfen und Bewerten (16 AE)

zu absolvieren.


Modul 3 Individuelle Schwerpunktsetzung

In diesem Modul geht es um die Konzeption und schriftliche Ausarbeitung einer selbst gewählten Lehrkonzeption. Varianten von Lehrkonzeptionen könnten sein:

  • Lernberatungssettings, Seminararrangements, Feldforschungen, Laborübungen, Mentoringkonzepte, Prüfungsgestaltungen, …

Die entwickelten Lehrkonzeptionen werden anschließend in einer Praxisphase umgesetzt, reflektiert und überarbeitet. Die konzeptionell-reflexive Auswertung besteht folglich aus zwei Teilen:

  1. Darstellung der konzeptionellen Überlegungen
  2. Reflexion der Umsetzung und daraus abgeleitete Überlegungen

Die Teilnehmer_innen wählen sich für ihr Praxisprojekt eine Person für ein begleitendes Mentoring aus (im Umfang von 20 AE*).

*eine Arbeitseinheit (AE) entspricht 45 Minuten