[In-House-Weiterbildung] Die Lehre an der Filmuniversität diversitätssensibel gestalten (Online-Format)

Dozent_in:
Elke Heublein
Standort:
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Koordinator_in:
Alfred Koch
Datum:
13.01.2022, 14.01.2022, 04.03.2022
Zeit:
10:00-13:00 Uhr
Themenbereich:
Lehren und Lernen (8 AE)
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
12 Pers.
keine freien Plätze
Zur Warteliste

Beschreibung


Bei dem Angebot handelt es sich um einen In-House-Workshop, der von der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf angefragt wurde. Die Anmeldung von Lehrenden anderer Hochschulen ist leider in diesem Falle nicht möglichWir bitten daher davon abzusehen.

Die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf tritt in ihrem Leitbild für eine offene Gesellschaft und für Gleichstellung ein. Unter dem Motto „Respekt 2021" sollen gemeinsam Ideen und Maßnahmen entwickelt werden, die für diskriminierende Strukturen und Prozesse sensibilisieren und mit denen die Kommunikation und der Umgang an der Hochschule verbessert werden kann.

In diesem hochschuldidaktischen Workshop wird thematisiert, wie Diversity in der Hochschullehre diskriminierungskritisch aufgegriffen werden kann. Dabei geht es um Fragen, wie die Vielfalt, die Studierende z.B. durch Sprache, Herkunft, Gender, Alter, Lebenssituation oder unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen, in die eigene Lehre integriert und eine wertschätzend-produktive Lehr- und Lernkommunikation gestaltet werden kann. Sei es im Rahmen künstlerisch-gestaltender oder kunst- und medienwissenschaftlicher Studiengänge der Filmuniversität.

Im Fokus steht die Herausforderung, sich als lehrende Person der Diversität von Studierenden und möglichen, damit einhergehenden Ungleichheiten bewusst zu werden, und daraufhin die eigene Lehre und den eigenen Lehrstil zu reflektieren.

In diesem mehrteiligen Online-Workshop haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Lehrenden der Filmuniversität darüber auszutauschen, wie eine diversitätssensible Didaktik entwickelt werden kann. Dafür werden Gestaltungsansätze für eine Lehr- und Lernkommunikation vorgestellt, die eine gleichberechtigte Teilhabe aller Studierenden ermöglichen. Wie diese Ansätze in die eigene Lehre einfließen können, soll entlang von Beispielen aus Ihrer Lehrpraxis gemeinsam erarbeitet werden.

Der Workshop richtet sich an alle, die in der Lehre an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf tätig sind - egal ob neu oder erfahren, hauptamtlich oder nebenberuflich.

Inhalte
  • Diversität in der Lehr- und Lernkommunikation
  • Chancen und Hindernisse einer diversitätssensiblen Lehre
  • Gestaltungsaspekte einer diversitätsorientierten Lehr- und Lernkommunikation
Aufbau und Arbeitsform des Workshops

Der Workshop umfasst insgesamt drei Online-Sitzungen. 

Termine der Online-Sitzungen: 

  • Donnerstag, 13.01.2022, 10:00 - 13:00 Uhr (inkl. Pause)
  • Freitag, 14.01.2022, 10:00 - 13:00 Uhr (inkl. Pause)
  • Freitag, 04.03.2022, 10:00 - 12 Uhr 

In den einzelnen Online-Sitzungen wechseln sich thematische Inputs (z. B. Kurzvorträge, Filmausschnitte) mit Arbeitsphasen des kollegialen Austausches zur Reflexion der eigenen Lehre und des gemeinsamen Diskutierens im Plenum ab.

Ziele


Die Teilnehmenden können im Rahmen des dreiteiligen Online-Workshops

  • die Bedeutung diversitätssensibler Sprache und Kommunikation in der Lehre erfahren,
  • Aspekte der Diversität von Studierenden kennenlernen,
  • diversitätssensibles Methodenwissen erwerben,
  • Möglichkeiten erkunden, um die eigene Lehre diversitätsreflektierend zu gestalten,
  • Ideen einer diversitätssensiblen Lehre entwerfen und im kollegialen Austausch reflektieren,
  • anhand von Impulsen und Perspektiven ein kritisches Bewusstsein gegenüber dem eigenen Lehrhandeln entwickeln.

Dozent_in


Profilbild Elke Heublein
Elke Heublein

Elke Heublein, M.A. (Pädagogik, Psychologie, Interkulturelle Kommunikation) ist seit 2004 als Trainerin im Hochschulbereich aktiv und arbeitet seitdem mit Studierenden, Promovierenden, Lehrenden und Mitarbeiter*innen in Form von Trainings, Coachings und Beratungen zusammen. Sie begleitet diversitätsbewusste Lern- und Veränderungsprozesse von Einzelpersonen, Teams und Organisationen.

Außerdem hält sie Vorträge und hat verschiedene Artikel und Handbücher veröffentlicht.

Schwerpunkte: Führung, Zusammenarbeit und Lehre unter dem Diversity-Fokus.

Tätigkeiten zum Thema Diversität und Hochschuldidaktik u.a. an der Freien Universität Berlin, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Ludwig-Maximilians-Universität München, dem Netzwerk Studienqualität Brandenburg der Universität Wien.

Beispielthemen:

  • E-Learning und Blendend Learning als Antwort auf die Heterogenität Studierender?
  • Heterogenität und Diversität: Zum erfolgreichen Umgang mit Vielfalt in der Lehre
  • Die Welt im Seminarraum: Interkulturelle Zusammenarbeit von Studierenden fördern
  • Diversity is a reality- Inclusion is a choice. Lehrauftrag am Lehrstuhl für allgemeine Pädagogik, Erziehungs- und Sozialisationsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München, z.T. als intergeneratives Seminar in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Seniorenstudium der LMU

 

Druckansicht