Hybride Lehre – gut geplant ins nächste Semester (Online-Format)

Dozent_in:
Prof. Dr. Karl F. Siburg
Standort:
ZOOM-Online-Raum
Koordinator_in:
N.N.
Datum:
08.02.2022, 10.02.2022
Zeit:
09:00 - 12:30 Uhr
Themenbereich:
Lehren und Lernen (8 AE)
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
14 Pers.
11 freie Plätze
Zur Einschreibung

Beschreibung


Hybride Szenarien von Online- und Präsenz-Lehre steht seit der Corona-Pandemie im Blickpunkt an den Hochschulen und Universitäten. Wie lässt sich aber Lehre in hybriden Umgebungen didaktisch sinnvoll und nachhaltig gestalten?

Ein wesentlicher Gelingensfaktor ist - gerade bei hybriden Lehrveranstaltungen - eine durchdachte und detaillierte Planung. In diesem Online-Workshop werden neben didaktischen Grundprinzipien verschiedene Szenarien hybrider Lehre vorgestellt und hinsichtlich ihrer Chancen und Herausforderungen diskutiert. Aufbauend darauf entwickeln Sie in Form einer Werkstattarbeit Ihre individuellen Veranstaltungsplanungen für das nächste Semester und stellen diese im Rahmen eines Peer Review vor.

Abschließend diskutieren Sie Konzepte für Online-Prüfungen, mit denen die Learning Outcomes Ihrer hybriden Veranstaltung angemessen überprüft werden können.


Workshop-Aufbau und Hinweise zur Vorbereitung auf den Workshop
Es finden zwei Online-Sitzungen jeweils von 9:00 - 12:30 Uhr im Abstand von drei Tagen statt, wobei für die erste Online-Sitzung eine kleine vorbereitende Aufgabe die Grundlage bildet.

Vorbereitung auf die 1. Online-Sitzung am 08.02.2022:
  • Bereiten Sie für die Werkstattarbeit bitte alle notwendigen Unterlagen für eine eigene Veranstaltung im nächsten Semester vor, die Sie hybrid planen möchten.
  • Erstellen Sie im Vorfeld bitte eine kurze Präsentation (2-3 Minuten in Form eines kurzen freien Vortrages oder 1-2 Folien), mit der Sie die Zielsetzung und Lehrsituation Ihrer Veranstaltung kurz vorstellen.
1. Online-Sitzung am 08.02.2022: Am ersten Tag werden nach den Vorstellungpräsentationen Grundlagen zur Lehrveranstaltungsplanung vorgestellt und verschiedene Szenarien hybrider Lehre diskutiert.

2. Online-Sitzung am 10.02.2022: Der zweite Tag beinhaltet die zentrale Werkstattarbeit, in der die Teilnehmer*innen ihre Kenntnisse auf die Konzeption einer eigenen hybriden Veranstaltung anwenden und im kollegialen Austausch diskutieren. Abschließend wird auf die Planung und Durchführung von Online-Prüfungen eingegangen.

Arbeitsform
  • Präsentationen und Diskussionen
  • Kollegialer Austausch
  • Werkstattarbeit
  • Peer Review

Ziele


Die Teilnehmenden werden im Online-Workshop in die Lage versetzt,

  • Chancen und Herausforderungen hybrider Lehrformate zu diskutieren und Gestaltungsansätze herauszuarbeiten,
  • hybride Veranstaltungen im Sinne des Constructive Alignment lernzielorientiert zu konzipieren,
  • verschiedene Szenarien der Aktivierung im Rahmen von hybrider Lehre situationsgemäß einzusetzen,
  • geeignete Formen von Online-Prüfungen für hybride Lehrveranstaltungen zu entwerfen und Fragen zu deren Planung und Durchführung zu erörtern.

Dozent_in


Profilbild Karl F. Siburg
Prof. Dr. Karl F. Siburg

Universitätsprofessor für Mathematik an der TU Dortmund, ist seit vielen Jahren Trainer für Lehrende an Hochschulen und Universitäten. In seinen Workshops behandelt er Themen wie z.B. "Handlungsorientiertes Lehren in den Natur- und Ingenieurwissenschaften”, "Lehren für große Gruppen” oder "Kompetenzorientiert mündlich prüfen”. Daneben veröffentlicht Karl Friedrich Siburg regelmäßig praxisbezogene Beiträge im Bereich Lehren und Lernen.
www.mathematik.tu-dortmund.de/~siburg

karl.f.siburg@math.tu-dortmund.de

Druckansicht