[Selbstlernkurs] Interaktive Methoden für die virtuelle Präsenzlehre

Dozent_in:
Nina Bach, PD Dr. Ulrike Hanke
Standort:
Online-Raum
Datum, Zeit:
15.02.2022 (dauerhaft verfügbar)
Themenbereich:
Lehren und Lernen (6 AE)
Min. Teilnehmer_innen
0 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
5000 Pers.
4992 freie Plätze

Beschreibung


Lehre mittels Videokonferenzsoftware virtuell umzusetzen gehört seit der Corona-Pandemie zum Alltag vieler Lehrender und wird auch künftig eine Gestaltungsaufgabe bleiben. In der virtuellen Präsenzlehre fällt es jedoch oft schwer, die Studierenden zur Mitarbeit zu aktivieren und möglichst alle dabei einzubinden, in einen intensiven Austausch zu kommen oder konstruktives Feedback zur Lehrveranstaltung zu erhalten. 

Wie kann Ihre Lehre im Format virtueller Präsenz gelingen? Wodurch wird eine vertrauensvolle Kommunikations- und Arbeitsweise etabliert und lernförderlich ausgestaltet? Welche Tools und Lehrmethoden sind speziell im virtuellen Raum dafür geeignet? Wie können Sie Ihre Studierenden zur Interaktion über Kamera, Mikro und Chat animieren und die Aufmerksamkeit über den gesamten Verlauf der Online-Sitzung aufrechthalten? Und wie können sie schließlich mit technischen Schwierigkeiten umgehen?

In diesem Selbstlernkurs lernen Sie - neben didaktischen Prinzipien und motivationstheoretischen Perspektiven - einen Baukasten an Methoden für die Gestaltung interaktiver und lernförderlicher virtueller Präsenzlehre kennen und können damit Ihr Repertoire an Handlungsmöglichkeiten systematisch erweitern. Dafür arbeiten Sie die Module schrittweise in direkter Anwendung auf eine selbstgewählte Lehrveranstaltung durch. 

Der Kurs kann auch in Teilen absolviert werden, indem einzelne Video-Lektionen, z.B. zu Tools, Methoden oder zur Etikette für die virtuelle Präsenzlehre direkt ausgewählt werden.


Aufbau des Selbstlernkurses

Der praxisorientierte Selbstlernkurs „Interaktive Methoden für die virtuelle Präsenzlehre" umfasst 10 Module mit kurzen Video-Inputs mit einer Laufzeit von insgesamt ca. 120 min.

Die Selbstlernzeit für die Bearbeitung des Kurses beträgt ca. 3 Stunden.

Arbeitshilfen und Checklisten unterstützten Sie bei der Anwendung der Inhalte auf die konkrete Planung und Gestaltung eigener Lehrveranstaltungen im Format virtueller Präsenz.

Zugang zum Selbstlernkurs

Nach Ihrer Einschreibung haben Sie Zugang zum workshopinternen Moodle-Raum (sqb-Nutzerlogin erforderlich). Dort finden Sie den Link, der Sie zur Webseite des Selbstlernkurses mit allen Videos und Materialien führt. 

Der Kurs ist durch ein Passwort geschützt, welches regelmäßig aktualisiert und im Moodle-Raum hinterlegt wird.

Eine Anleitung, wie Sie über Ihr sqb-Nutzer*innenprofil zum workshopinternen Moodle-Raum gelangen, können Sie hier herunterladen.

Zielgruppe des Selbstlernkurses

Dieses Angebot ist speziell für alle Lehrenden aus den Hochschulen des Landes Brandenburg im Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb). Eine Weitergabe der workshopinternen Informationen, des Links zum Selbstlernkurs sowie des Passwortes an Dritte ist nicht gestattet.


Eine Teilnahmebescheinigung kann für diesen Selbstlernkurs nicht ausgestellt werden. Eine Anrechnung für das Zertifikatsprogramm "Hochschullehre Brandenburg" ist nicht möglich.

Sie haben Fragen zum Selbstlernkurs?

Schreiben Sie uns eine Email an: info@faszination-lehre.de


Ziele


Nachdem die Teilnehmenden diesen Selbstlernkurs bearbeitet haben, sind sie in der Lage,

  • Lehrveranstaltungen im Format virtueller Präsenz so zu planen und durchzuführen, dass Studierende engagiert teilnehmen und in lernförderliche Interaktionen sowohl mit dem Lehrenden als auch innnerhalb der Studierendengruppe eingebunden werden,
  • auf der Grundlage didaktischer Prinzipien und motivatonstheoretischer Perspektiven an den Stellschrauben der Lehrmethoden, der Lehr-Lern-Beziehung und -Kommunikation sowie der Technik zu justieren, um virtuelle Präsenzlehre aktivierend zu gestalten.

Dozent_innen


Profilbild Nina Bach
Nina Bach

Nina Bach, M.A. Bildungswissenschaft, ist seit 2015 Dozentinin der Hochschul- und Bibliotheksdidaktik.Sie interessiert sich besonders für Achtsamkeit und Beziehungen in der (Online-)Lehre und hat eine Ausbildung in personzentrierter Beratung (GwG). Sie lehrt mit großer Freude online und gibt ihre Begeisterung gerne an andere weiter.


Profilbild Ulrike Hanke
PD Dr. Ulrike Hanke

Dr. Ulrike Hanke ist Erziehungswissenschaftlerin und freiberufliche Dozentin in den Bereichen Hochschuldidaktik und Bibliotheksdidaktik. Sie leitet seit vielen Jahren hochschuldidaktische Weiterbildungen, berät Lehrende und Hochschulen in diesem Bereich. Sie betreibt außerdem das Portal www.hochschuldidaktik-online.de und ist Anbieterin verschiedener Selbstlernkurse zur Hochschuldidaktik, sowie Autorin hochschuldidaktischer Publikationen.

www.hochschuldidaktik-online.de
Druckansicht