[Selbstlernkurs] AI-Literacy lehren – so fördern Sie KI-Kompetenzen Studierender gezielt nebenbei

Dozent_in:
Nina Bach, PD Dr. Ulrike Hanke
Standort:
Online-Raum
Datum, Zeit:
01.04.2024 (dauerhaft verfügbar)
Themenbereich:
Lehren und Lernen (6 AE)
oder
Prüfen und Bewerten (6 AE)
Min. Teilnehmer_innen
0 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
6140 Pers.
6120 freie Plätze

Beschreibung


Die rasante Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI) verändert die Bildungslandschaft grundlegend. Wie können Sie als Lehrende damit umgehen - ohne sich selbst zu überfordern, und KI möglichst niedrigschwellig in Ihrer Lehre integrieren, sodass Studierende sich 'by-the-way' mit der Verwendung von KI auseinandersetzen und lernen über die Nutzung von KI im akademischen Kontext kritisch zu reflektieren?   

Zunächst bietet dieser Selbstlernkurs Ihnen Perspektiven zur Frage, warum KI mittlerweile ein unumgängliches Thema in der Hochschullehre ist und welche KI-bezogenen Kompetenzen Studierende künftig benötigen.

Daran anschließend geben zahlreiche praxisnahe Ideen und Methoden Anregungen, wie Sie KI in Ihren eigenen Lehrveranstaltungen berücksichtigen können, auch ohne KI-Expert*in zu sein. Weiterhin bietet der Selbstlernkurs Ihnen ein Modell, um KI-bezogene Lernziele zu formulieren, und er enthält eine Methodensammlung mit Praxisbeispielen, wie einzelne Methoden konkret eingesetzt werden können. Dazu  werden Ihnen ein Workbook für die Planung einer Lehrveranstaltung, in der (auch) KI-Kompetenzen gefördert werden sollen, sowie ein Workbook für die Planung von Leistungsnachweisen, mit denen unterschiedliche Facetten von KI-Kompetenzen geprüft werden können, bereitgestellt.


Inhaltliche Hinweise: 

Weitere themenverwandte Selbstlernkurse finden Sie in unserem Kursangebot zu:
- allgemeinen Grundlagen und Herausforderungen des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz im Kontext von Hochschullehre
- Planung und Durchführung von Prüfungen in einer Welt mit generativen KI-Tools

Aufbau des Selbstlernkurses

Der Selbstlernkurs „Teaching for AI - so fördern Sie nebenbei die KI-Kompetenz Studierendert" umfasst 6 Module mit kurzen Video-Inputs mit einer Laufzeit von insgesamt ca. 100 min.

Die Selbstlernzeit für die Bearbeitung des Kurses beträgt ca. 3-4 Stunden.

Arbeitshilfen und Checklisten unterstützten Sie bei der Anwendung der Inhalte auf die konkrete Planung und Gestaltung von Leistungsnachweisen und Prüfungen in einer KI-geprägten Welt. 

Zugang zum Selbstlernkurs

Nach Ihrer Einschreibung haben Sie Zugang zum workshopinternen Moodle-Raum (sqb-Nutzerlogin erforderlich). Dort finden Sie den Link, der Sie zur Webseite des Selbstlernkurses mit allen Videos und Materialien führt. 

Der Kurs ist durch ein Passwort geschützt, welches regelmäßig aktualisiert und im Moodle-Raum hinterlegt wird.

Eine Anleitung, wie Sie über Ihr sqb-Nutzer*innenprofil zum workshopinternen Moodle-Raum gelangen, können Sie hier herunterladen.

Zielgruppe des Selbstlernkurses

Dieses Angebot ist speziell für alle Lehrenden aus den Hochschulen des Landes Brandenburg im Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb).

Eine Weitergabe der workshopinternen Informationen, des Links zum Selbstlernkurs sowie des Passwortes an Dritte ist nicht gestattet.


Hinweis: Eine Teilnahmebescheinigung kann für diesen Selbstlernkurs nicht ausgestellt werden. Eine Anrechnung für das Zertifikatsprogramm "Hochschullehre Brandenburg" ist nicht möglich.

Sie haben Fragen zum Selbstlernkurs?

Schreiben Sie uns eine Email an: info@faszination-lehre.de

Ziele


Nachdem Sie diesen Selbstlernkurs bearbeitet haben, können Sie

  • begründen, welche Relevanz KI-Kompetenz für das Studium und die berufliche Laufbahn der Studierenden hat,
  • geeignete Lernziele im Bereich KI-Kompetenz formulieren,
  • diese KI-Kompetenzen mithilfe niederschwelliger Methoden im Rahmen ihrer eigenen Lehrveranstaltungen nebenbei fördern,
  • KI-Kompetenzen lernzielorientiert prüfen.

Dozent_innen


Profilbild Nina Bach
Nina Bach

Nina Bach, M.A. Bildungswissenschaft, ist seit 2015 Dozentin der Hochschul- und Bibliotheksdidaktik und im Team von Hanke-Teachertraining tätig. Seit 2019 ist sie zudem Lehrbeauftragte an der Universität Freiburg. Sie interessiert sich besonders für Achtsamkeit und Beziehungen in der (Online-)Lehre und hat eine Ausbildung in personzentrierter Beratung (GwG). Sie lehrt mit großer Freude online und gibt ihre Begeisterung zum Thema "Lernen lernen" gerne an Studierende wie Lehrende weiter.


Profilbild Ulrike Hanke
PD Dr. Ulrike Hanke

Dr. Ulrike Hanke ist Erziehungswissenschaftlerin und freiberufliche Dozentin in den Bereichen Hochschuldidaktik und Bibliotheksdidaktik (www.hanke-teachertraining.de). Sie leitet seit vielen Jahren hochschuldidaktische Weiterbildungen, berät Lehrende und Hochschulen in diesem Bereich. Sie betreibt außerdem das Portal www.hochschuldidaktik-online.de und ist Anbieterin verschiedener Selbstlernkurse zur Hochschuldidaktik sowie Autorin hochschuldidaktischer Publikationen.


Druckansicht