[Kurz-Workshop] KI-Kompetenzen in meinen Lehrveranstaltungen fördern

Dozent_in:
PD Dr. Ulrike Hanke
Standort:
Online-Raum
Datum, Zeit:
10.10.2024, 12:00 - 13:30 Uhr
Themenbereich:
Lehren und Lernen (2 AE)
Zertifikatsprogramm:
Modul 2
Min. Teilnehmer_innen
8 Pers.
Max. Teilnehmer_innen
25 Pers.
11 freie Plätze

Beschreibung


Angesichts der rasanten Entwicklung von künstlicher Intelligenz wachsen die Anforderungen an Sie, in der Lehre nicht nur generative KI-Tools wie ChatGPT, Gemini & Co einzusetzen, sondern insbesondere auch den Umgang mit diesen Tools bei den Studierenden gezielt zu fördern.

Sie fragen sich, wie das umsetzbar ist, neben den fachlichen Lernzielen auch noch einen völlig neuen Kompetenzbereich in der eigenen Lehrveranstaltung unterzubringen?

In diesem Workshop lernen Sie Ideen kennen, wie Sie KI-Kompetenzen gezielt ‚nebenbei' fördern können, indem Sie diese an die Inhalte Ihrer Lehrveranstaltungen knüpfen und mittels geeigneter Methoden mit Ihren Studierenden einüben und somit zu einer verantwortungsvollen Verwendung von KI-Tools anregen.

Der Workshop findet als moderierter Austausch zum Thema statt, wobei Sie Ihre individuellen Fragen einbringen und (Ihre) Praxisbeispiele kollegial diskutiert werden. Um dafür eine gemeinsame Wissensbasis zum Thema KI-Kompetenzen im Kontext von Lehre und Prüfungen zu schaffen, bearbeiten Sie vorbereitend den sqb-Selbstlernkurs "AI-Literacy lehren - so fördern Sie KI-Kompetenzen Studierender gezielt nebenbei" (siehe u.s. Hinweise zur Vorbereitung auf den Workshop).

Inhalte

  • Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz
  • Aspekte von KI-Kompetenzen
  • Methoden und Strategien zur Förderung von KI-Kompetenzen im Rahmen von Lehrveranstaltungen einschließlich Prüfungen


Hinweise zur Vorbereitung auf den Workshop

Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop ist Ihre individuelle Vorbereitung zum Workshopthema anhand des sqb-Selbstlernkurses:

Der Zugang zu diesem Selbstlernkurs erfolgt über Ihre Anmeldung unter diesem → LINK auf unserer Webseite (sqb-Nutzerlogin erforderlich). Dieser Selbstlernkurs steht Ihnen zeitlich unbefristet zur flexiblen Nutzung zur Verfügung.

Für den Kurz-Workshop ist erforderlich, dass Sie alle Videoinputs des Selbstlernkurses (Laufzeit insgesamt ca. 100 Minuten) kennen.


Weiterführende Hinweise

Für einen grundlegenden Überblick sowie eine Vertiefung einzelner Fragen zum Einsatz von ChatGPT und dem Umgang mit KI-Tools in der Lehrplanung und Prüfungsgestaltung können Sie unabhängig des Kurz-Workshops weitere Selbstlernkurse aus unserem Kursangebot nutzen.

Zudem finden Sie zum Thema "ChatGPT und künstliche Intelligenz in der Hochschullehre" eine Auswahl aktueller Beiträge aus der Hochschuldidaktik unter diesem Link auf unserer Homepage.

Ziele


Nach dem Online-Workshop können Sie

  • eigene Fragen zur Vermittlung von KI-bezogenen Kompetenzen in Ihrem fachspezifischen Lehrkontext aufwerfen und im kollegialen Rahmen diskutieren,
  • begründen, welche Relevanz KI-Kompetenz für das Studium und die berufliche Laufbahn Ihrer Studierenden hat,
  • didaktisch-methodische Ideen in die eigene Lehrplanung einbringen, um z.B. Lernziele im Bereich KI-Kompetenz zu formulieren und geeignete Lern- und Prüfungsmethoden im Rahmen ihrer eigenen Lehrveranstaltungen zu erproben.

     

Dozent_in


Profilbild Ulrike Hanke
PD Dr. Ulrike Hanke

Dr. Ulrike Hanke ist Erziehungswissenschaftlerin und freiberufliche Dozentin in den Bereichen Hochschuldidaktik und Bibliotheksdidaktik (www.hanke-teachertraining.de). Sie leitet seit vielen Jahren hochschuldidaktische Weiterbildungen, berät Lehrende und Hochschulen in diesem Bereich. Sie betreibt außerdem das Portal www.hochschuldidaktik-online.de und ist Anbieterin verschiedener Selbstlernkurse zur Hochschuldidaktik sowie Autorin hochschuldidaktischer Publikationen.


Druckansicht